Verona begeistert mit all seinen Facetten, sowohl Kunstliebhaber und Genießer, aber auch Shopping Queens werden diese Stadt kennen und lieben lernen. Hier sind unsere fünf Hotspots, die bei einem Besuch in Verona nicht vergessen werden dürfen:

  • Piazza delle Erbe: Umgeben von Denkmälern und wundervollen Bauten können Sie durch einen traditionellen Markt schlendern. Am Brunnen, dem ältesten Monument des Platzes, können Sie einige Fotos schießen und nachher das bekannte und einzigartige italienische Eis in Rosen Form mit Macaron in der Mitte genießen.
  • Arena von Verona: Das römische Amphitheater mitten in der Stadt ist kein Geheimnis, aber trotzdem ein Besuch Wert. Bereits von außen ist die Arena überwältigend und von innen erlebt man einmal mehr das Ambiente in diesem umwerfenden Gebäude. Immer wieder werden auch Konzerte und Opern in der Arena aufgeführt, was auf alle Fälle ein unvergessliches Erlebnis ist.
  • La Casa di Giulietta (Das Haus der Julia): Auch dieser Hotspot ist sicher ein Touristenmagnet, aber wer die Geschichte zwischen Romeo und Julia kennt oder den Film “Briefe an Julia” gesehen hat, sollte sich das Ambiente an diesem Ort nicht entgehen lassen. An den Wänden haben Verliebte ihre Liebesbotschaften hinterlassen und am Tor hängen die so bekannten Liebeschlösser.
  • Ponte Pietra: Wer etwas Ruhe vom ganzen Trubel braucht, kann an der Brücke „Ponte Pietra“ eine kurze Verschnaufpause einlegen und den Ausblick genießen. Die tolle Steinbrücke wurde 100 v. Chr. erbaut und bietet einen wunderschönen Blick über die mit Blumen dekorierten Stadtmauern seitlich entlang des Flusses. 
  • Giardino Giusti: Im schönen Renaissance Garten der Stadt können Sie sich etwas Ruhe gönnen und sich von den Touristenattraktionen erholen. Der Giardino Giusti zählt zu den schönsten Parkanalagen Italiens und ist geprägt von einer uralten und eindrucksvollen Zypressenallee, mehreren Terrassen mit Marmorskulpturen, Säulenzypressen und beschnittenen Hecken. Am höchsten Punkte des Gartens befindet sich eine überdimensionale Maskenskulptur – der „Maskeron“. Von hier aus hat man einen wunderbaren Blick über den Palazzo und die Stadt.

Allgemein sollte in Verona auch besonders das Essen genossen werden, von überaus guten Eisdielen bis hin zu vorzüglichen Restaurants, wo Speisen wie Caprese, Pizza und Tiramisu angeboten werden, wird jedes Genießer Herz beglückt. Auch die lieblichen Gassen und der italienische Charme macht eine Reise nach Verona zu einem unvergesslichen Erlebnis.

TIPP: Bei einem längeren Aufenthalt in Verona können Sie auch zum nahegelegenen Gardasee, dem größten See Italiens, einen Abstecher machen und dort verschiedenste Fischspezialitäten genießen. Um den größten Touristenmassen zu entgehen, sollten die Monate Juni, Juli und August vermieden werden.