Mediterrane Küche trifft italienisches Flair. Am Gardasee erlebt man ein wahres Genusserlebnis vom Feinsten. Von klassischen Fischspezialitäten bis mediterranen Delikatessen und von italienischen Klassikern bis süßen Verführungen genießt man am Gardasee eine der bekanntesten Küchen. Wir haben für Euch hier unsere 4 besten kulinarischen Spezialitäten und Drinks am Gardasee aufgeführt.

Mincio

Die Geburtsstätte der Tortellini

Die Geburtsstätte der Tortellini ist in Valeggio sul Mincio und auch jetzt noch kommt man hier in den Genuss der besten Tortellini. Der Besuch dieses kleinen Städtchens kann zu einem unvergesslichen Tagesausflug werden. Leiht euch ein Fahrrad und radelt entlang der perfekt ausgebauten Radwege vom Gardasee nach Valeggio sul Mincio. Dort angekommen könnt Ihr im Städtchen etwas bummeln und dann in einem der italienischen Restaurants die traditionellen Tortellini oder die Variation „Tortelli di zucca“, mit Kürbis gefüllte Teigtaschen direkt am Fluss „Mincio“ schmecken lassen. Am besten ein Glas Wein aus einer nahegelegenen Kellerei dazutrinken und diesen wunderbaren Tag einfach genießen.

Tortellini


Köstlicher Wein
Unsere zahlreichen Reisen zum Gardasee haben uns immer wieder zum gleichen Punkt gebracht: Die besten Weine am Gardasee sind der „Bardolino“ und der „Lugana“. Der rote Bardolino wird am Ostufer des Gardasees produziert und ist ein wahrer Genuss, auch für Weinliebhaber. Am südöstlichen Teil des Sees kommen Sie in den Genuss von feinen Weißweinen. Besonders der „Lugana“ berührt die Herzen von Weißweinliebhabern. Wer sich genauer informieren möchte, fährt die Strada del Vino entlang und bekommt einen guten Eindruck über die Wein-Vielfalt am Gardasee. Ein wahres Erlebnis.

Wein


Das klassische Gericht des Südost-Ufers
Zucchiniblüten gefüllt mit Ziegenkäse. Es klingt exotisch, schmeckt aber göttlich. Die große gelbe Blüte ist eine wahre Delikatesse am Gardasee. Besonders als Antipasto wird Sie in dieser Urlaubsdestination serviert. Die Zucchiniblüte wird mit Ricotta oder Ziegenkäse gefüllt und dann frittiert. Wirklich ein Geschmackserlebnis der besonderen Art. Das dürft Ihr Euch bei Eurem Gardasee-Urlaub nicht entgehen lassen.

Zucchiniblüte


Die regionaltypische Pasta-Sorte “Bigoli”
Die Bigoli sind ein traditionelles, langes Nudelnformat, das bereits im achtzehnten Jahrhundert in der venezianischen Kultur nachgewiesen ist und als einziger Gang gegessen wurde. Sie wurden mit dem eigens dafür konzipierten “Bigolaro” vorbereitet, einer Art Presse aus Bronze, mit der sich sehr harte Nudeln unter “Druck” und somit die traditionellen Bigoli herstellen lassen. Das Rezept, das seit Generationen verwendet wird, ist einfach: Die Sardinen bilden den „Sugo“, mit dem die abgegossene Pasta auf dem Feuer noch einmal erhitzt wird. Am besten schmeckt es, wenn die frischen Sardinen dazu mit Olivenöl Extravergine Garda DOP, einer Knoblauchzehe, Chilischote und Petersilie in der Pfanne angebraten werden. Ein perfektes Gericht für einen schönen Urlaubstag am Gardasee.