Rundreise Island

Naturwunder Island

Rundreise Island

Inklusivleistungen:

  • Hin- und Rückflug mit einer Linienfluggesellschaft in der Economy Class ab Deutschland nach Reykjavik & zurück inkl. Gepäck
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Rundreise gemäß Reiseverlauf im modernen, klimatisierten Reisebus
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung durchgehend ab Ankunft am Flughafen bis zur Abreise
  • 7 Übernachtungen in ausgewählten 3 Sterne Hotels
  • 7 x Frühstücksbuffet im Hotel
  • 5 x 3-gängiges Abendessen entweder in Buffetform oder als Menü im Hotel
  • 2 x Abendessen in einem Restaurant in Reykjavik (Tag 1 und Tag 7)
  • 1 x Stadtrundfahrt in Reykjavik
  • 1 x Eintritt Aussichtsplattform Perlan Dome
  • 1 x Eintritt Hallgrimskirkja Kirche
  • 1 x Eintritt The Skagafjördur Heritage Museum Glaumbaer
  • 1 x Arktische Walbeobachtung in Dalvik (ca. 3 Stunden) mit Hochseeangeln, Verkostung von fangfrischem Fisch und 1 Getränk; leihweise warme, hochseetaugliche Kleidung
  • Eintritt Myvatn Nature Bath inkl. Handtuchverleih
  • Tour mit dem Amphibienboot auf dem Gletschersee Jökulsarlon (ca. 30 – 40 Min.; an Bord englischer sprachiger Führer)

Island, das kleine Land im hohen Norden, zählt zu den populärsten Reisezielen Europas. Die Insel besticht durch eine einzigartige Kombination aus herrlichen Landschaften, Naturschätzen und reichen Traditionen. Ausgedehnte Gletscher mit Moränen, brodelnde Vulkane, enge Fjorde, schwarzsandige Wüsten und kochende Geysire sind nur einige der Naturschätze, die das Gesicht des Landes prägen. Island kann zudem mit einigen Rekorden punkten: es ist die größte Vulkaninsel der Welt, der am dünnsten besiedelte Staat Europas und Reykjavik die nördlichste Hauptstadt der Welt.
Die Einheimischen stehen im Ruf ein zähes und starkes Volk zu sein. Dies ist mit Sicherheit auf die bewegende Geschichte und Naturgewalten zurückzuführen, die oft rigoros mit den Menschen umgegangen sind. Dennoch zählen die Isländer zu den glücklichsten Menschen der Welt, und diesen freundlichen Umgang miteinander spürt man in Island vom ersten Moment an. Die Insel aus Feuer und Eis ist ebenso mystisch wie ihre unsichtbaren Bewohner, die Elfen, Feen, Gnome und Trolle. 60% der Isländer sind übrigens fest von der Existenz dieser Wesen überzeugt. Freuen Sie sich auf die Reise auf diese einzigartige Insel und finden Sie selbst heraus ob es die geheimen Bewohner tatsächlich gibt.

Mindestteilnehmer: Garantierte Durchführung

Reisezeitraum: 03.06.2019 - 12.08.2019
ab 2.699 €
Preis pro Person

1. Tag: Anreise nach Reykjavik
Flug mit Iceland Air o. ä. ab Deutschland nach Reykjavik. Am Flughafen werden Sie von Ihrer deutschsprachigen Reiseleitung erwartet, die Sie während der Dauer Ihrer Reise begleiten wird. Anschließend Fahrt ins Hotel in Reykjavik. Abendessen in einem Restaurant in Reykjavik.

2. Tag: Reykjavik – Nord Island – Saudarkrókur (ca. 291 km)
Reykjavik, die nördlichste Hauptstadt Europas, ist mit keiner anderen europäischen Stadt vergleichbar. Ironischerweise bedeutet der Name „Rauchende Bucht“, obwohl es kaum eine saubere Stadt als Reykjavik mit ihrer reinen nordischen Luft gibt. Der Charme dieser Stadt ist auf Anhieb spürbar und es gibt auf kleinem Raum viel zu entdecken. Viele moderne Bauten prägen das Stadtbild, dennoch wir die große Geschichte des Landes niemals vergessen. Im historischen Stadtkern, dem Dreh- und Angelpunkt Reykjaviks, ist diese hautnah spürbar. Es erwarten Sie viele Sehenswürdigkeiten, wie z. B. die Hallgrimskirche in der Neustadt, ein futuristisch anmutendes Gebäude, dessen Gestalt an die Landschaft Islands erinnern soll. Direkt am Hafen gelegen ist das Konzerthaus Harpa, das erst 2011 eingeweiht wurde, ein weitere Blickfang und ein architektonisches Highlight. Die Altstadt befindet sich zwischen dem Hafen und dem See Tjörnin, einer der bekanntesten Seen des Landes. Schön ist, dass in Reykjavik aufgrund der kurzen Strecken die meisten Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erreichen sind. Während der 2 stündigen Stadtrundfahrt und mit den Informationen des Reiseleiters können Sie sich einen guten Überblick verschaffen.
Entlang der verzweigten, abgelegenen Westfjorde startet die Rundreise Richtung Norden. Sie passieren den zweitgrößten Gletscher Europas, den Langjökull, dessen Name übersetzt „langer Gletscher“ heißt. Weiter geht’s es nach Stykkishólmur, einer kleinen Hafenstadt, die 1550 von deutschen Kaufleuten gegründet wurde. Das heutige Tagesziel ist Saudarkrókur, ein kleines Küstenstädtchen, das dennoch der größte Ort in Nordwestisland ist. Übernachtung und Abendessen in einem Hotel im Raum Saudarkrókur.

3. Tag: Saudarkrókur – Dalvik Walbeobachtung – Arkureyri (ca. 142 km)
Nach dem Frühstück startet die Fahrt Richtung Glaumbaer. Die Torfhäuser Islands sind weltbekannt und Sie besuchen dieses wunderbare Exemplar eines Torfhofes. Die Ursprünge gehen auf das 11. Jahrhundert zurück, die heutigen Gebäude stammen vom Anfang des 19. Jahrhunderts. Bis Ende des 19. Jahrhunderts war die Torfbauweise der typische ländliche Baustil. Da es bei Verwendung von Torf sehr schwierig ist größere Gebäude zu bauen, wurde jeder Raum als eigenes kleines Haus errichtet. Die wichtigsten Räume wurden dann durch einen zentralen Gang verbunden, der in Glaumbaer etwa 20 m lang ist. Dieser Gang verbindet hier 9 der 13 Räume. Das Museum erlaubt einen einzigartigen Einblick in die Lebensweise auf einem Torfhof.
Sie passieren Siglufjördur, die nördlichste Stadt Islands und einst das Zentrum des Heringsfangs. Im Anschluss erwartet Sie ein Highlight der Extraklasse, zu dem allerdings eine kleine Portion Glück nötig ist. In Dalvik, einem kleinen Fischerort auf der Halbinsel Tröllaskagi, westlich des Eyjafjördur, startet die Walbeobachtung. Die Walbeobachtung findet inmitten der malerischen Landschaft von Eyjafjördur, nur in geringer Entfernung zum Polarkreis statt. Auf dieser 3 stündigen Tour gibt es eine außergewöhnlich hohe Chance auf eine Begegnung mit dem großen Buckelwal. Oft tauchen auch Weißbauchdelfine, Minkewale, Hafentümmler oder Finnwale, Killerwale oder gar ein majestätischer Blauwal aus den arktischen Gewässern auf. Außerdem gibt es die Möglichkeit sich im Hochseeangeln zu versuchen. Auf jeden Fall kommen Sie an Bord in den Genuss fangfrischen Fisch, wie z.B. Kabeljau oder Schellfisch zu verkosten und mit einem heißen Getränk oder einer isländischen Erfrischung in der Hand, die Vogelwelt der Arktis zu bewundern.
Nach diesem beeindruckenden Erlebnis geht es weiter nach Akureyri, der am Ende des 90 km langen Fjordes Eyjafjördur gelegen „Metropole“ des Nordlandes. Übernachtung und Abendessen im Raum Akureyri.

4. Tag: Akureyri – Myvtan See – Husavik (ca. 65 km)
Nach dem Frühstück erkunden Sie Akureyri, die viertgrößte Stadt des Landes. Ihr Reiseführer bummelt mit Ihnen durch die Altstadt, an traditionellen Häusern und kleinen, charmanten Geschäften vorbei. Sie sehen u. a. die Kirche Akureyrarkirkja mit ihren Zwillingstürmen und den wunderschönen Buntglasfenstern.
Nach dem gemütlichen Vormittagsprogramm führt die Tagesroute weiter zum einem Höhepunkt des „Diamond Circles“, dem Myvatn See. Mit etwa 37 km² ist es der viertgrößte See des Landes. Der See und seine Umgebung sind ein Naturreservat mit einer reichen Vogelwelt, wundervollen Seeblicken, heißen Quellen, dampfende Geothermalfelder, Höhlen und Krater. Das Gebiet um den Myvatn zählt übrigens zu den aktivsten Vulkangegenden der Erde.
Ein weiteres Naturschauspiel ist der Godafoss Wasserfall. Der Name des „Götterwasserfalls“ geht bis in das Jahr 1000 zurück. Um diese Zeit wurde die Annahme des Christentums beschlossen und zum Zeichen der Abkehr von den alten Götzen warf man deren Abbilder in den besagten Wasserfall. Was wäre eine Island Reise ohne ein Bad inmitten eines Lavafeldes? Das geothermale Naturbad steht seiner großen Schwester der Blauen Lagune in nichts nach, es hat aber einen entscheidenden Vorteil – es geht hier bedeutend ruhiger zu. Bei dem Bad im etwa 36 bis 40°C warmen mineralreichen Wasser werden Sie Dank der wohltuenden Wirkung und der großartigen Umgebung mit Sicherheit wunderbar entspannen. Übernachtung und Abendessen im Raum Husavik.

5. Tag: Husavik – Dettifoss – Fjöllum – Egilsstadir – Breiadalsvik (ca. 295 km)
Nach dem Frühstück bleibt Zeit um das Städtchen Husavik zu erkunden. Husavik ist uraltes Siedlungsgebiet und verdankt seine Gründung einem schwedischen Wikinger, der hier um 870 bei seiner Island Umrundung vom Winter gestoppt wurde. Schön anzusehen sind z. B. die Holzkirche und natürlich auch der Hafen.
Weiter geht es mit spektakulären Naturkulissen und beeindruckenden Naturgewalten. Dettifoss, einer der gewaltigsten und fantastischsten Wasserfälle der Insel. Die Wassermassen stürzen aus 45 m Höhe in die Tiefe und hier erlebt man bewusst wie klein der Mensch eigentlich ist. Der „stürzende Wasserfall“ ist der energiereichste und größte Wasserfall Europas. Dieses Naturschauspiel live zu beobachten kann durchaus einschüchternd wirken, da der Boden zu beben scheint und man ständig von einem Nebel aus Wassertropfen eingehüllt ist.
Nächster Programmpunkt ist ein magischer Ort, Mödrudalur. Inmitten einer wüstenhaften, weiten Ebene, an der Grenze zum Hochland liegt der seit der Besiedlung Islands bewohnte und noch heute bewirtschaftete Hof Mödrudalur. Neben dem Hof ist Egilsstadir. Der recht junge Ort ist erst 1944 entstanden, ist aber der wichtigste urbane Verkehrsknotenpunkt für den Osten Islands. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel in der Region Breiddalsvik.

6. Tag: Breiddalsvik – Vatnajökull – Jökulsarlon – Nationalpark Skaftafell – Vik (ca. 446 km)
Nach dem Frühstück im Hotel gilt es auf der heutigen Tagesetappe weitere Naturwunder zu bestaunen. Es beginnt mit dem Nationalpark Skaftafell der zusammen mit dem angrenzenden Vatnajökull Nationalpark zu den größten Schutzgebieten Europas zählt. Wie die ganze Insel ist auch Skaftafell durch Kontraste geprägt. Die weißen Eisflächen der Gletscherzungen mit ihren abzweigenden Flussarmen bilden einen atemberaubenden Gegensatz zu den schwarzen Lavaebenen. Im Nationalpark gibt es Islands bekanntesten Wasserfall, den Svartifoss, zu bestaunen. Eindrucksvoll ergießt sich der Wasserfall mit seiner weißen Gischt aus 227 m Höhe vor den schwarzen Basaltsäulen.
Richtung Westen, der Südküste entlang, geht es weiter zum Kronjuwel Islands, der Gletscherlagune Jökulsarlon. Die Lagune entsteht aus dem vom Gletscher abschmelzenden Wasser und wird auf natürlichem Weg von Jahr zu Jahr größer, allerdings zu Lasten des benachbarten Gletschers. Die in die Lagune fallenden Eisbrocken schmelzen langsam und treiben aufs Meer hinaus, um dann von den Wellen an den schwarzen Vulkanstrand, der sich am Ufer erstreckt, gespült zu werden. Der schwarze Sandabschnitt wird von Jahrtausende alten kompakten Eis bedeckt, das wie Diamanten in der Sonne glitzert. Die atemberaubende Schönheit dieses Ortes wird für immer in Erinnerung bleiben. Die Lagune war übrigens Kulisse für zwei James Bond Filme und Drehort für viele andere Filme, Werbesports und Musikvideos. Während der Amphibien-Bootstour kommen Sie ganz nah an die Eisberge der Gletscherlagune ran. Die Tour führt durch ein Meer faszinierend gefärbter Eisberge, die vom angrenzenden Gletscher abgebrochen sind. Mit etwas Glück sind auch Robben, die sich auf den Eisschollen sonnen, zu bestaunen. Abendessen und Übernachtung in einem Hotel im Raum Vik i Myrdal. Der kleine Ort liegt an der südlichsten Spitze Island.

7. Tag: Vik – Reynisfjara - Golden Circle – Reykjavik (ca. 179 km)
Nach dem Frühstück erwartet Sie bereits der nächste Höhepunkt. Reynisfjara, der berühmteste schwarze Sandstrand auf Island und einer der bekanntesten der Welt. Ein Ort wilder, dramatischer Schönheit, wo die donnernden Wellen des Atlantiks mit gewaltiger Kraft auf die Küste treffen. Umrahmt wird der Strand von bizarren Felsformationen vulkanischen Ursprungs. Der Sage nach soll es sich bei den Felsnadeln um Trolle handeln, die ein gekapertes Schiff an Land bringen wollten, dabei jedoch versteinert wurden.
An der Südküste gibt es viele bemerkenswerte Wasserfälle. Der wohl schönste ist der Seljalandsfoss, der über 66 m von einer hohen Klippe in einen kleinen See stürzt. Nächste Station ist der Geysir Strokkur. Im regelmäßigen Abstand von ca. 10 Minuten spuckt er seine heiße bis zu 35 m hohe Fontäne gen Himmel, manchmal sogar bis zu dreimal kurz hintereinander. In unmittelbarer Nähe zum Strokkur befinden sich auch andere Wasserstellen, darunter der „Große Geysir“, der Namensgeber aller weltweiten Geysire, der seine Aktivität jedoch fast vollständig eingestellt hat und heute als stiller, kleiner See daliegt.
Weiter geht es in den Nationalpark Thingvellir, der bedeutsamste historische Ort Islands und UNESCO Weltkulturerbe. Durch den Nationalpark verlaufen die nordamerikanischen und eurasischen Kontinentalplatten. Die Grabenbruchzone zwischen tektonischen Platten verbreitert sich jährlich um 2-4 cm. Im Jahr 930 wurde hier das erste Parlament etabliert und 1944 schließlich die Republik Island ausgerufen.
Der Wasserfall Gullfoss** im Nationalpark stellt den krönenden Abschluss des Golden Circle da. Der wohl bekannteste Wasserfall Islands stürzt imposant über zwei Stufen 30 m in die Tiefe. Entlang wunderschöner Landschaften führt die Reise zurück nach Reykjavik. Abendessen in einem Restaurant in Reykjavik. Übernachtung in einem Hotel in Reykjavik.

8. Tag: Abreise und Rückflug nach Deutschland
Ein letztes Frühstück im Hotel. Danach Check-out. Transfer zum Keflavik International Airport in Reykjavik und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reise-/Programmverlaufs vorbehalten!

Die Unterbringung erfolgt in ausgewählten Hotels der Mittelklasse. Die Bekanntgabe der Hotelnamen erfolgt ca. 2 Woche vor Anreise.
Alle Hotels verfügen über ein Restaurant, eine Bar und eine Lobby mit Rezeption. Zum Großteil ist Internetanschluss (WLAN) vorhanden. Einige der Hotels liegen etwas außerhalb der Zentren. Hotel- und Freizeiteinrichtungen sind teilweise gegen Gebühr.
Die Zimmer (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) sind alle mit Bad oder Dusche und WC, Telefon, TV und teilweise Klimaanlage/Heizung ausgestattet.

  • 1. Nacht: Reykjavik im Klettur Hotel 3*
  • 2. Nacht: Saudarkrokur im Hotel Mikligardur 3*
  • 3. Nacht: Akureyri im Hotel Edda 3*
  • 4. Nacht: Husavik im Hotel Raudaskrida 3*
  • 5. Nacht: Breiadalsvik im Hotel Blafell 3*
  • 6. Nacht: Vik im Hotel Dyrholaey 3*
  • 7. Nacht: Reykjavik im Klettur Hotel 3*

Mögliche Abflughäfen (Umsteigeverbindung möglich):
Hamburg (ohne Aufpreis)
Berlin-Tegel (+ € 22,-/Person)
Düsseldorf (+ € 29,-/Person)
München (+ € 40,-/Person)
Frankfurt (+ € 42,-/Person)

Ihren Abflughafen können Sie während des Buchungsprozesses auswählen.

Bitte beachten Sie, dass Falktravel bei kurzfristigen Buchungen von Zubringerflügen keinen Einfluss auf die Verbindungszeiten hat und sich deshalb evt. längere Wartezeiten am Flughafen ergeben können.

Eingeschränkte Mobilität: Die Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja

Anmerkungen:
Reisedokumente müssen lediglich über den Zeitraum des Aufenthalts in Island gültig sein.

Visum:
Deutsche Staatsangehörige können sich für Aufenthalte bis zu 90 Tagen innerhalb von 180 Tagen visumfrei in Island aufhalten.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern, ohne dass das Auswärtige Amt hiervon vorher unterrichtet wird. Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie direkt bei der Botschaft von Island.

Preise & Termine
Sicher bezahlen
Bei Falktravel stehen Ihnen ausschließlich risikolose Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl.
Zahlung per Rechnung: 
Wir senden Ihnen nach Ihrer kostenpflichtigen Bestellung die Buchungsbestätigung samt Rechnung und Bankverbindung zu. 
Die Zahlung Ihrer Buchung erfolgt per Überweisung. Diese Zahlungsart kann bei Buchungen bis maximal 7 Tage vor Anreise erfolgen. Ab Tag 6 vor Anreise muss die Zahlung mit Kreditkarte erfolgen.
Zahlung mit Kreditkarte (Master Card, Visa):
Wir senden Ihnen nach Ihrer kostenpflichtigen Bestellung die Buchungsbestätigung samt Rechnung und Link zu unserem Zahlungsprovider zu.
Hier können Sie auf sicherem Wege Ihre Kreditkartendetails eingeben und mit der Zahlung fortfahren. Die Transaktion bzw. Übertragung Ihrer Daten erfolgt über eine SSL zertifizierte Zahlungsplattform.
 
Bezahlen sie sicher per Rechnung oder Kreditkarte
icon_mastercard icon_visa icon_invoice
Buchungshotline
Deutschland
flag-germany
+49 (0) 89 588 055 744
Mo - Fr: 08:00 - 18:00
Buchungshotline
Österreich
flag-austria
+43 (1) 361 626 333
Mo - Fr: 08:00 - 18:00
Buchungshotline
per Mail
flag-europe
Kontaktformular
Mo - Fr: 08:00 - 18:00