Rundreise Polen & Baltikum

Eine Reise - vier Länder Polen, Litauen, Lettland und Estland

Rundreise Polen & Baltikum

Inklusivleistungen:

  • Flug mit Lufthansa (Codeshare Flüge möglich!) in der Economy Class ab Deutschland nach Danzig (PL) und ab Tallinn (EE) nach Deutschland inkl. Gepäck
  • Flughafensteuern und Sicherheitsgebühren
  • Transfers und Rundreise gemäß Reiseverlauf im klimatisierten Reisebus
  • 10 Übernachtungen in ausgewählten 4 Sterne Hotels
  • 10 x Frühstücksbuffet im Hotel
  • 6 x Abendessen (Menü) im Hotel inkl. Kaffee, Tee und Mineralwasser zum Abendessen
  • 1 x Abendessen (Menü) in einem Restaurant in Danzig (Tag 2)
  • 1 x Abendessen (Menü) in einem Restaurant in Vilnius (Tag 5)
  • 1 x Abendessen (Menü) in einem Restaurant in Riga (Tag 8)
  • 1 x Abendessen (Menü) in einem Restaurant in Tallinn (Tag 10)
  • Deutschsprachige, qualifizierte Reiseleitung ab Flughafen Danzig/bis Flughafen Tallinn während des gesamten Aufenthaltes
  • Panoramatour Danzig
  • Eintritt/Besichtigung Marienkirche Danzig
  • Eintritt/Besichtigung Dom zu Oliva
  • Panoramatour Gdynia (Gdingen)
  • Eintritt/Besichtigung Marienburg
  • Panoramatour Olsztyn (Allenstein)
  • Eintritt/Besichtigung Kloster Swieta Lipka (Heiligelinde)
  • Eintritt/Führung der Anlagen der Wolfsschanze
  • Eintritt/Besichtigung Grutas-Park
  • Panoramatour Trakai
  • Eintritt/Besichtigung Schloss Trakai
  • Eintritt/Besichtigung Ruinen der Halbinselburg in Trakai
  • Eintritt Ethnographisches Museum der Karäer in Trakai
  • Panoramatour Vilnius
  • Führung Antakalnis Friedhof
  • Eintritt/Besichtigung St.-Peter-und-Paul Kirche Vilnius
  • Eintritt/Besichtigung Kathedrale Vilnius
  • Eintritt/Besichtigung Universität Vilnius
  • Eintritt/Besichtigung Johanneskirche Vilnius
  • Eintritt/Führung Kunstzentrum des Baltischen Bernsteins VIlnius
  • Panoramatour Kaunas
  • Fähre nach Smyltune
  • Eintritt/Besichtigung Thomas-Mann-Haus in Nida (Nidden)
  • Pamoramatour Klaipeda (Memel)
  • Eintritt/Besichtigung Schloss Rundale (Ruhenthal)
  • Panoramatour Jelgava (Mitau)
  • Panoramatour Riga
  • Eintritt/Besichtigung St. Petrikirche Riga
  • Eintritt/Besichtigung Dom zu Riga
  • Panoramatour Segulda (Segewold)
  • Besichtigung Gumannshöle
  • Panoramatour Turaida (Treyden)
  • Eintritt/Besichtigung Schloss Turaida
  • Panoramatour Pärnu
  • Panoramatour Kadriorg und Pirita (Tallinn)
  • Stadtrundgang Ober- und Unterstadt Tallinn
  • Eintritt/Besichtigung Alexander Newski Kathedrale Tallinn
  • Eintritt/Besichtigung Dom St. Marien Tallinn
  • Eintritt/Besichtigung Freilichtmuseum Rocca al Mare

Eine harmonische Kombination aus Geschichte und Kultur, Städte und Natur. Die Rundreise führt von Ostpreußen durch das Memelland nach Masuren. Ein Hauch von Nostalgie und ganz viel frischer Wind in den Hauptstädten des Baltikums machen den Reiz dieser sorgfältig zusammengestellten Rundreise aus.

Mindestteilnehmer: Garantierte Durchführung

Reisezeitraum: 19.05.2019 - 25.09.2019
ab 1.899 €
Preis pro Person

1. Tag: Anreise Gdansi (Danzi) PL
Empfang durch die Reiseleitung am Flughafen Danzig. Transfer in das Hotel in Danzig. Dort Abendessen und Übernachtung.

2. Tag: Gdansk (Danzig) PL – Oliwa (Oliva) PL – Gdynia (Gdingen) PL – Gdansk (Danzig) PL (ca. 70km)
Frühstück im Hotel. Der heutige Tag beginnt mit einer Panoramatour durch Danzig. Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten sind fast alle im Zentrum, in der Altstadt oder der Rechstadt, gelegen. In der Altstadt passieren Sie u. a. die Große Mühle, eines der wichtigsten Bauten des Mittelalters, die Katharinenkirche, die älteste Kirche der Stadt und natürlich das Alte Rathaus. Im angrenzenden, historischen Rechstadt kommen Sie am Langen Markt vorbei, hier wohnten einst die wohlhabendsten Bürger der Stadt. Sehenswert ist auch das Schloss ähnliche Grüne Tor, das ursprünglich als Stadtresidenz der polnischen Könige geplant war, und den östlichen Abschluss des Langen Marktes bildet. Gefallen werden Ihnen mit Sicherheit auch der Neptunbrunnen vor dem Artushof, das Goldene Haus, dessen Außenfassade die prächtigste der alten Wohnhäuser Danzigs ist und das Rechtstädter Rathaus, eines der Wahrzeichen der Stadt. Die Marienkirche, die größte Backsteinkirche der Welt, wird besichtigt. In dem aus dem Mittelalter stammenden Bau passen sage und schreibe 25.000 Personen. Vom Turm aus bietet sich ein traumhafter Panoramablick über die ganze Stadt.
Weiter geht es nach Oliva. Bis 1926 eine eigenständige Stadt, gehört es heute zu Danzig. Sie besuchen den von Zisterziensern erbauten Dom, eine Sehenswürdigkeit, die man sich keinesfalls entgehen lassen darf. Kunsthistorisch interessant sind der barocke Hochaltar und das Chorgestühl, das absolute Highlight ist jedoch die Orgel.
Die nächste Station ist die Ostseestadt Gdingen in Pommern. Gdynia ist nicht nur ein wichtiger Hafen und Werftstandort, sondern auch ein kulturelles Zentrum mit touristischen Attraktionen, die Sie während der Panoramafahrt sehen werden. Das Abendessen wird heute in einem polnischen Restaurant eingenommen. Anschließend Rückfahrt ins Hotel.

3. Tag: Gdansk (Danzig) PL – Malbork (Marienburg) PL - Olsztyn (Allenstein) PL – Swieta Lipka (Heiligelinde) PL – Reszel (Rößel) PL – Gizycko (Lötzen) PL (ca. 340 km)
Frühstück im Hotel und Check-out. Besichtigung der Marienburg, einst die stolzeste Burg des Deutschen Reiches, heute die prächtigste Burg Polens und ein UNESCO Weltkulturerbe.
Weiter geht es nach Allenstein, einst ostpreußischer Regierungssitz, mit einer langen und wechselvollen Geschichte. Auf der Panoramafahrt kommen Sie an der Burg, dem Wahrzeichen der Stadt, der St.-Jakobuskirche, dem Hohen Tor, dem Alten Rathaus und natürlich an den mittelalterlichen Stadtmauern vorbei.
Der nächste Halt ist in Heiligelinde, einem Wallfahrtsort, dessen Basilika zu den berühmtesten Kirchen des Ermlandes zählt. Die prächtige Wallfahrtskirche mit angrenzendem Kloster wird auch „Perle des Barocks“ genannt.
Weiterfahrt in die Nähe von Rastenburg. Tief in den Wäldern verborgen, liegt die Wolfsschanze, das Führerhauptquartier in Masuren. Hier fand 1944 das gescheiterte Attentat von Graf von Stauffenberg auf Hitler statt. Führung über das Gelände.
Weiterfahrt über Rößel nach Lötzen. Dort (oder Umgebung) Abendessen und Übernachtung im Hotel.

4. Tag: Gizycko (Lötzen) PL – Grutas-Park LT – Nationalpark Dzukija LT – Trakai (Traken) LT – Vilnius (Wilna) LT (ca. 330 km)
Nach dem Frühstück verlassen Sie Polen und die Reise geht weiter nach Litauen. Erster Stopp im Grutas Park, einem Freilichtmuseum mit Skulpturenpark. Dutzende Statuen aus der Zeit der sowjetischen Besatzung Litauens wurden von ihren ursprünglichen Standorten entfernt und hier neue angesiedelt.
Weiter geht es in den Nationalpark Dzukija. Bei einem Spaziergang durch den größten Nationalpark Litauens können Sie die beeindruckende Landschaft genießen.
Weiterfahrt nach Trakai, die Wiege des Staates Litauen und ehemalige Hauptstadt. Der Panoramafahrt schließt sich die Besichtigung der spätmittelalterlichen Wasserburg von Trakai, eine der schönsten Sehenswürdigkeiten des Landes, an. Ursprünglich gab es in Trakai zwei Burgen. Auch die Ruinen der 2. Burg, die sogenannte Halbinselburg, werden besucht. Dann Besichtigung des Ethnographischen Museums der Karäer oder auch Karaim.
Weiterfahrt nach Vilnius, dort Abendessen und Übernachtung im Hotel.

5. Tag: Vilnius LT
Herzlich Willkommen in der Hauptstadt von Litauen. Die einzigartige Stadt freut sich auf Sie um die Geheimnisse des Mittelalters, des Barocks und die Schätze der Neuzeit zu offenbaren. Das „alte“ Vilnius wurde in die UNESCO Liste des schützenswerten Weltkulturerbe aufgenommen, und beeindruckt nicht nur als Barockstadt, sondern auch mit vielen Bauwerken aus der Gotik, der Renaissance und des Klassizismus.
Während der Stadtrundfahrt besuchen Sie u. a. den Antakalnis Friedhof mit den Gräbern der Nationalhelden; die St- Peter-und-Paul-Kirche, ein atemberaubendes Meisterwerk des Barocks; die Kathedrale von Vilnius, die zu den schönsten Kathedralen der Erde zählt; die Universität, deren Anlage sich aus Bauten der Gotik, der Renaissance und der klassizistischen Architektur zusammensetzt und die St. Johanniskirche, der Glockenturm das höchste Gebäude der Altstadt ist.
Dann Spaziergang durch die „Republik Uzupis“, eines der ältesten Stadtviertel von Vilnius. Die Republik der Künstler, mit eigener Hymne, Verfassung, Präsidenten und Bischof wird auch gerne mit dem Pariser Montmartre verglichen. Bernstein fasziniert die Menschen seit der Antike und man sagt, wer Bernstein mag, wird Litauen lieben. Beim Besuch des Kunstzentrums des Baltischen Bernsteins erfahren Sie ausgesprochen originell und künstlerisch dargestellt viel Wissenswertes über das Baltische Gold und dessen Geschichte. Abendessen in einem Restaurant in Vilnius. Transfer ins Hotel, dort Übernachtung.

6. Tag: Vilnius LT – Kaunas LT – Nida (Nidden) LT – Klaipeda (Memel) LT (ca. 480 km)
Nach dem Frühstück Abreise nach Kaunas, der zweitgrößten Stadt des Landes und am eindrucksvollen Zusammenfluss der beiden größten litauischen Flüsse, Nemunas und Neris, gelegen. Panoramatour durch Kaunas, mit zahlreichen Kulturdenkmälern, Gotik- und Renaissancebauten.
Weiter nach Neringa. Unter diesem Namen wurden 1961 die Orte der Kurischen Nehrung zu einer Stadt zusammengefasst. Mit der Fähre geht es nach Smiltyne (Sandkrug), einem Stadtteil von Klaipeda, auf der Nehrung. Sie bummeln durch Juodkrante (Schwarzort), dem ältesten Ort auf der Nehrung. Am Hexenhügel „Raganu Kalnas“ wird ein Stopp eingelegt. Mehr als 80 hölzerne Figuren verkörpern die Sagen- und Märchengestalten der litauischen Märchenwelt.
Weiterfahrt nach Nida, die ehemalige Künstlerkolonie und Hauptort der Nehrung. Freuen Sie sich auf die fast mythische Atmosphäre und die herrliche Dünenlandschaft rund um den Ort. Im 20. Jahrhundert entdeckten vor allem deutsche Künstler, darunter auch Thomas Mann, das damalige Nidden für sich. Beim Besuch eines der berühmtesten Sehenswürdigkeiten Niddas, dem Thomas-Mann-Haus, erhalten Sie einen guten Einblick in die Geschichte der Familie Mann.
Weiterfahrt nach Klaipeda und Abendessen und Übernachtung im Hotel.

7. Tag: Klaipeda (Memel) LT – Siauliai (Schaulen) LT – Rundale (Ruhenthal) LV – Jelgava (Mitau) LV – Riga LV (ca. 350 km)
Frühstück im Hotel und Abreise. Lassen Sie sich während der Panoramatour von der außergewöhnlichen Schönheit der Altstadt von Klaipeda verzaubern. Zu den Höhepunkten der Stadt zählen der Theaterplatz, die Fachwerkhäuser, die Skulptur des Ännchens von Thurau und das Arka Denkmal.
Die nächste Station ist Siauliai (Schaulen), bekannt für das litauische Heiligtum, den Berg der Kreuze. Aus Protest gegen die sowjetische Besatzung wurden auf dem kleinen Hügel Kreuze aller Art aufgestellt. Die Zahl der Kreuze ist riesig und lässt sich nicht beziffern.
Sie verlassen Litauen um die Reise in Lettland fortzusetzen. Der erste Besuch in Lettland gilt dem Schloss Rundale, das prächtigste Schloss im gesamten Baltikum. Das Ensemble von Bauten aus Barock und Rokoko mit der herrlichen Parklandschaft wirkt fast wie ein Traum, der einer Fata Morgana ähnelt, und so ist es nicht weiter verwunderlich, dass das Schloss den Beinamen „Versailles des Baltikums“ trägt. Weiterfahrt nach Jelgava, das Zentrum des ehemaligen Herzogtums Kurland und Semgallen. Nach der Panoramatour durch die Stadt geht es weiter nach Riga. Dort Abendessen und Übernachtung im Hotel.

8. Tag: Riga LV – Jurmala LV – Riga LV (ca. 80 km)
Der heutige Tag ist der der Perle des Baltikums, der Hauptstadt Lettlands gewidmet. Riga wird Sie mit ihren Gebäuden aus Holz, der Jugendstilarchitektur und der mittelalterlichen Altstadt begeistern. Während der Stadtführung wird Ihnen Ihre Reiseleitung viel Wissenswertes über das UNESCO Weltkulturerbe erzählen. Sie besuchen den Zentralmarkt, „den Bauch Rigas“ und den größten Lebensmittelmarkt Lettlands. Das Wahrzeichen des Marktes sind die gigantischen Markthallen, die ursprünglich als Hangar für Zeppeline errichtet wurden. Die St. Petrikirche, die größte lettische Kirche, befindet sich im historischen Zentrum von Riga. Besichtigt wird auch der Dom zu Riga, die Bischofskirche der Evangelisch-Lutherischen Kirche Lettlands und zugleich das größte baltische Gotteshaus. Sie schlendern durch das Jugendstilviertel, im dem sich eine Prachtvilla an die andere reiht.
Dann Fahrt nach Jurmala, dem einzigen offiziellen Kurort des Landes mit einem fast 26 km langen Sandstrand. Sehenswert sind auch die Villen in Holzbauweise aus der Belle Epoque. Abendessen in einem Restaurant in Riga. Übernachtung im Hotel.

9. Tag: Riga LV – Sigulda (Segewold) LV – Gutmannshöhle LV – Turaida (Treyden) LV – Pärnu (Pernau) EE – Tallinn (Reval) EE (ca. 480 km)
Nach dem Frühstück Abreise. Auf dem Weg nach Sigulda Besuch des Nationalparks Gauja, mit seiner vielfältigen Flora und Fauna, auch die „lettische Schweiz“ genannt. Kurzer Rundgang durch die historische Altstadt von Sigulda. Besuch der Gutmanshöhle im Gauja Nationalpark, die größte Höhle Lettlands. Gleich in der Nähe liegt das Museumsreservat Turaida. Die größte Attraktion des parkähnlichen Areals ist die kürzlich rekonstruierte mittelalterliche Burg Turaida.
Sie verlassen Lettland und es geht in das letzte Land auf der Reise, nach Estland. Erste Station in Estland ist Pärnu, die größte Stadt des Landes. Die mittelalterliche Stadt zieht mit seiner gelassenen und romantischen Eleganz, aber natürlich auch mit seinen langen Sandstränden, einheimische und auswärtige Gäste gleichermaßen an. Auf einer Panoramatour bekommen Sie einen Überblick über das 1251 vom Deutschen Orden gegründete Seebad.
Die letzte Station des heutigen Tages ist Tallinn, die Hauptstadt Estland. Hier Abendessen und Übernachtung im Hotel.

10. Tag: Tallinn EE (ca. 20 km)
Den letzten Tag dieser schönen Reise verbringen Sie in Tallinn. Als gut erhaltene mittelalterliche Handelsstadt wurde Tallinns Altstadt zum UNESCO Weltkulturerbe erhoben. Die Stadt bietet heute eine aufregende Mischung aus Alt und Neu. Tallinn ist so kompakt, dass man in kurzer Zeit viel unternehmen und praktisch alles zu Fuß entdecken kann.
Panoramatour durch die Stadtteile Pirita und Kadriorg. Pirita, mit seinem langen Sandstrand und Kadriorg (Catherinenthal) verzaubert mit dem barocken Schloss und herrlichen Grünanlagen. Tallinns Altstadt besteht aus zwei Bereichen, die Unter- und die Oberstadt. Auf einem Spaziergang erkunden Sie die Oberstadt, die sich auf dem Domberg befindet, und eine herrliche Aussicht auf die Unterstadt bietet. Die Alexander-Newski-Kathedrale, ein spektakuläres Gebäude und Hauptkirche der russisch-orthodoxen Christen, wird besichtigt. Ebenso die Domkirche St. Marien, eines der Wahrzeichen der Stadt. Anschließend geht es runter in die Unterstadt, von der Sie während des Spaziergangs ebenfalls einen schönen Eindruck gewinnen können. Am Nachmittag des Besuch des estnischen Freilichtmuseum „Rocca al Mare“. Begeben Sie sich auf eine Zeitreise in das alte, ländliche Estland. Auf einer Fläche von 84 Hektar werden alte estnische Gutshöfe, Bauernhäuser, Fischerunterkünfte und Windmühlen präsentiert. Ca. 80 Gebäude geben einen Einblick in das ländliche Alltagsleben von 1750 bis Anfang des 20. Jahrhunderts. Abschiedsessen in einem Restaurant in Tallinn. Übernachtung im Hotel.

11. Tag: Abreise
Frühstück im Hotel und Check-out. Transfer zum Flughafen Tallinn und Rückflug nach Deutschland.

Änderungen des Reise-/Programmverlaufs vorbehalten!

PL = Polen
LT = Litauen
LV = Lettland
EE = Estland

Die Unterbringung erfolgt in ausgewählten Hotels der gehobenen Mittelklasse. Die Bekanntgabe der Hotelnamen erfolgt ca. 2 Woche vor Anreise.
Alle Hotels verfügen über ein Restaurant, eine Bar und eine Lobby mit Rezeption. Einige der Hotels liegen etwas außerhalb der Zentren. Hotel- und Freizeiteinrichtungen sind teilweise gegen Gebühr.
Die Zimmer (min. 1 Vollzahler/max. 2 Vollzahler) sind alle mit Bad oder Dusche und WC, Telefon, TV und teilweise Klimaanlage ausgestattet.

Folgende Übernachtungen (Beispielhotels!) sind geplant:

  • 1.-2. Nacht: Danzig Beispielhotel Mercure Gdansk Stare Miasto 4*
  • 3. Nacht: Raum Gizycko Beispielhotel: Hotel St. Bruno 4*
  • 4.-5. Nacht: Vilnius Beispielhotel: Best Western Vilnius 4*
  • 6. Nacht: Klaipeda Beispielhotel Radisson Blu Hotel 4*
  • 7.-8. Nacht: Riga Beispielhotel: Hotel Islande 4*
  • 9.-10. Nacht: Tallinn Beispielhotel: Hestia Hotel Ilmarine

Mögliche Abflughäfen (Umsteigeverbindung möglich):
München (ohne Aufpreis)
Frankfurt (+ € 40,-/Person)
Berlin-Tegel (+ € 56,-/Person/Umsteigeverbindung)
Hamburg (+ € 65,-/Person/Umsteigeverbindung)
Düsseldorf (+ € 79,-/Person/Umsteigeverbindung)

Ihren Abflughafen können Sie während des Buchungsprozesses auswählen.

Bitte beachten Sie, dass Falktravel bei kurzfristigen Buchungen von Zubringerflügen keinen Einfluss auf die Verbindungszeiten hat und sich deshalb evt. längere Wartezeiten am Flughafen ergeben können.

Eingeschränkte Mobilität: Die Reise ist im Allgemeinen für Personen mit eingeschränkter Mobilität nicht geeignet.

Die Einreise ist für deutsche Staatsangehörige mit folgenden Dokumenten möglich:

Polen:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja

Anmerkungen: Alle Reisedokumente müssen noch gültig sein.
Die Personenkontrollen an der deutsch-polnischen Grenze sind mit dem Beitritt Polens zum Schengen-Raum inzwischen entfallen, gelegentliche Kontrollen sind möglich. Ein Reisedokument (Reisepass oder Personalausweis) sollte beim Grenzübertritt immer mitgeführt werden.

Litauen:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja

Anmerkungen: Reisedokumente müssen gültig sein.
Seit dem Beitritt Litauens zum Schengener Abkommen finden zwar keine regulären Personenkontrollen mehr an den EU-Binnengrenzen stat, dennoch ist weiterhin auch für EU-Bürger das Mitführen eines Identitätsdokumentes, aus dem die Staatsangehörigkeit hervor geht, obligatorisch. Andernfalls muss bei einer Kontrolle (egal wo im Land) mit zeitraubenden Maßnahmen zur Identitätsfeststellung und mit einem Bußgeld gerechnet werden. Auch ohne stationäre Grenzkontrollen an den EU-Binnengrenzen, muss im ganzen Land mit Stichprobenkontrollen gerechnet werden.

Lettland:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja

Anmerkungen: Passpflicht
Reisende sind gesetzlich dazu verpflichtet, bei Grenzübertritten ein gültiges Ausweispapier mit sich zu führen. Selbst wenn regelmäßige Grenzkontrollen nicht mehr stattinden, können weiterhin sowohl Polizei als auch Grenzschutzbeamte das Vorzeigen eines Ausweisdokumentes fordern. Sollten während des Aufenthaltes in Lettland Ausweispapiere verloren gehen oder gestohlen werden, wird dringend empfohlen, sich in der deutschen Botschaft in Riga einen Reiseausweis als Passersatz zur Rückreise ausstellen zu lassen.

Estland:
Reisepass: Ja
Vorläufiger Reisepass: Ja
Personalausweis: Ja
Vorläufiger Personalausweis: Ja

Anmerkungen: Reisedokumente müssen gültig sein.
Estland ist dem Schengener Abkommen beigetreten. Dadurch sind die Binnengrenzkontrollen an den Land- und Seegrenzen zwischen Estland und den anderen Schengen-Staaten eingestellt worden. Selbst wenn regelmäßige Grenzkontrollen nicht mehr stattinden, können weiterhin sowohl Polizei- als auch Grenzschutzbeamte das Vorzeigen eines Ausweisdokumentes fordern, da Reisende gesetzlich verpflichtet sind, sich bei Reisen in Estland und auch bei der Nutzung der Fährverbindungen in Nachbarländer, ausweisen zu können. Eine Reise ohne gültiges Ausweisdokument stellt eine Ordnungswidrigkeit dar und kann mit Geldbußen bis zu 800,- € geahndet werden. Sollten während Ihres Estland-Aufenthaltes Ihre Ausweispapiere verloren gehen oder gestohlen werden, wird daher dringend empfohlen, sich bei der Deutschen Botschaft einen Reiseausweis als Passersatz zur Rückreise ausstellen zu lassen.

Einreisebestimmungen für deutsche Staatsangehörige können sich kurzfristig ändern. Aktuelle Informationen finden Sie auf www.auswaertiges-amt.de.
Rechtsverbindliche Informationen und/oder über diese Hinweise hinausgehende Informationen zu den Einreisebestimmungen erhalten Sie nur direkt bei der Botschaft oder einem der Generalkonsulate Ihres Ziellandes. Staatsangehörige anderer Länder wenden sich bite an die zuständige Botschaft.

Preise & Termine
Sicher bezahlen
Bei Falktravel stehen Ihnen ausschließlich risikolose Zahlungsmöglichkeiten zur Auswahl.
Zahlung per Rechnung: 
Wir senden Ihnen nach Ihrer kostenpflichtigen Bestellung die Buchungsbestätigung samt Rechnung und Bankverbindung zu. 
Die Zahlung Ihrer Buchung erfolgt per Überweisung. Diese Zahlungsart kann bei Buchungen bis maximal 7 Tage vor Anreise erfolgen. Ab Tag 6 vor Anreise muss die Zahlung mit Kreditkarte erfolgen.
Zahlung mit Kreditkarte (Master Card, Visa):
Wir senden Ihnen nach Ihrer kostenpflichtigen Bestellung die Buchungsbestätigung samt Rechnung und Link zu unserem Zahlungsprovider zu.
Hier können Sie auf sicherem Wege Ihre Kreditkartendetails eingeben und mit der Zahlung fortfahren. Die Transaktion bzw. Übertragung Ihrer Daten erfolgt über eine SSL zertifizierte Zahlungsplattform.
 
Bezahlen sie sicher per Rechnung oder Kreditkarte
icon_mastercard icon_visa icon_invoice
Buchungshotline
Deutschland
flag-germany
+49 (0) 89 588 055 744
Mo - Fr: 08:00 - 18:00
Buchungshotline
Österreich
flag-austria
+43 (1) 361 626 333
Mo - Fr: 08:00 - 18:00
Buchungshotline
per Mail
flag-europe
Kontaktformular
Mo - Fr: 08:00 - 18:00